Alterssichtigkeit Operation

Augen

Die Alterssichtigkeit oder Altersweitsichtigkeit ist die einzige Sehschwäche, welche ab einem bestimmten Alter (in der Regel ab 45 Jahren) 100 % der Bevölkerung betrifft. Die Operation der Alterssichtigkeit mit dem Laser (die Femto-LASIK) oder durch intraokulare Implantate ermöglicht eine Korrektur der Symptome. Die Weitsichtigkeit kann auch mit anderen Sehschwächen verbunden sein (Myopie, Astigmatismus oder Hypermetropie).

Was ist Altersweitsichtigkeit?

Die Altersweitsichtigkeit wird durch die nachlassende Elastizität der Linse verursacht. Die Linse im Inneren des Auges wölbt sich, um einen Lupen-Effekt zu erzielen und uns das Sehen in der Nähe zu ermöglichen. Wenn wir in die Ferne blicken, verringert sie die Wölbung. Auf diese Weise lässt uns die Linse immer scharf sehen, sowohl nah als auch fern. Durch den Verlust der Elastizität kann sich die Linse nicht mehr zusammenziehen, so dass die Lupenfunktion und die Nahsicht schwächer werden. Als Folge davon muss der Patient Gegenstände entfernt von seinen Augen halten, um sie klar sehen zu können.

Altersweitsichtigkeit und Hypermetropie

Die Symptome des Weitsichtigen ähneln jenen des Übersichtigen (beide sehen schlecht in der Nähe und besser in der Ferne). Die Symptome der beiden Sehschwächen wirken zusammen, weshalb die Übersichtigen früher weitsichtig werden als andere Menschen.

Warum ist diese Korrektur schwierig?

Die Alterssichtigkeit ist die am schwierigsten behandelbare Sehschwäche. Bis heute gibt es kein Mittel, die Linse erneut elastisch zu machen oder ihre Funktion als dynamische Lupe zu ersetzen (mit einer sich verändernden Wölbung, abhängig von der Distanz, in welche der Patient blickt). Dennoch gibt es immerhin 3 Arten von Operationen, die eine Verbesserung der Alterssichtigkeit ermöglichen.

Laseroperation der Hornhaut nach dem Prinzip der Monovision

Hierbei werden die beiden Augen unterschiedlich eingestellt, wobei am Ende ein Auge besser in die Ferne sieht und das andere besser in die Nähe. Dies ist jedoch ohnehin schon bei den meisten Personen der Fall (denn die beiden Augen besitzen nie exakt dieselbe Sehkraft). Der Patient „wechselt“ folglich zwischen einer monokularen Nahsicht mit dem einen Auge zu einer monokularen Fernsicht mit dem anderen Auge, was ihm ermöglicht, auf beide Distanzen klar zu sehen. Das Gehirn kompensiert diesen Wechsel, der vom Patienten gar nicht bemerkt wird.

Diese Behandlungsmethode wird häufig für Weitsichtige gewählt, die auch kurzsichtig sind.

Nötige Vorsichtsmassnahmen

  1. Man muss überprüfen, ob die betroffene Person den Unterschied zwischen den beiden Augen gut verkraftet (was normalerweise der Fall ist).
  2. Bei einem grossen Lesepensum kann es zu Ermüdung der Augen kommen, was dann die Verwendung einer Leselupe erfordern könnte.
Klicken Sie hier, um sich die Etappen der verwendeten Techniken anzusehen.

Hier sehen Sie die einzelnen Schritte der jeweiligen Methode:

hornhautverkrümmung

Augenoperation mit Einsetzen eines trifokalen Intraokular-Implantats (Intraokularlinse)

Diese Operation besteht in der Positionierung eines kleinen Implantats im Inneren des Auges, welches durch seine Trifokal-Charakteristik das Sehen sowohl in der Nähe als auch in der Ferne ermöglicht.

Gewählt wird diese Methode häufig für Weitsichtige, die gleichzeitig übersichtig sind. Daneben wird sie regelmässig auch zur Behandlung anderer Sehschwächen verwendet.

Die Technik ist etwas invasiver als die Femto-LASIK, aber durchaus ein gängiges Verfahren (es handelt sich um denselben Eingriff wie bei einem grauen Star).

Für Patienten über 50 Jahren ist dies ist die bevorzugte Methode, mit welcher sich die besten Ergebnisse erzielen lassen.

Mehr erfahren über das Einsetzen eines Intraokular-Implantats >

Laseroperation der Hornhaut vom Typ Presby-LASIK

  • Diese Methode besteht darin, die Hornhaut zu formen, um sie in eine Art von „Gleitsichtgläsern“ zu verwandeln. Es handelt sich um eine schwierige und individuell angepasste Operation.
  • Sie erfordert eine relativ lange Gewöhnungszeit (manchmal mehrere Wochen). Nachbesserungen sind häufiger nötig als bei anderen Sehkorrekturen mit dem Laser.
  • Die Presby-LASIK führt zu einer leichten Verminderung der Sehschärfe in die Ferne.
  • Aus den beiden letztgenannten Gründen können wir diese Operation nur selten, in ganz besonderen Fällen empfehlen.

Mehr erfahren über die Presby-LASIK-Methode  >

Methoden, die wir nicht empfehlen

Diese Methoden empfehlen wir aus folgenden Gründen nicht:

Intracor und Supracor: misslingen sehr häufig und können irreversible Schäden verursachen und wurden von der FDA, der für die Genehmigung neuer chirurgischer Verfahren zuständigen Behörde der USA, die weltweit massgeblich ist, nicht genehmigt.

Kamra-Implantate: Mit dieser Methode und ihren Folgen gibt noch nicht genügend Erfahrungen.

Progressive Implantate: Diese Methode ist nicht hinreichend wirksam.

Angesichts des mitunter aggressiven Marketings bestimmter Kliniken und Hersteller könnte in manchen Fällen ein anderer Eindruck entstehen. Wir lassen uns davon aber nicht beeindrucken, denn für uns zählen mehr die damit verbundenen Risiken für die Patienten.


Kosten der Alterssichtigkeitskeitschirurgie

Sparen Sie bis zu 75 % der Schweizer Preise bei bester Qualität. 

Klinik in

Preis
(pro Auge)
Novacorpus

Üblicher Preis Schweiz
(pro Auge, Erfahrung
und Qualität vergleichbar)

Ihre Ersparnis im
Vergleich zum normalen Preis in der Schweiz

Grenoble, Frankreich
ab 1’375 CHFbis zu 4’650 CHFbis zu 3’650 CHF pro Auge, d.h.

7’300 CHF Ersparnis

für beide Augen

 75% Ersparnis

Türkeiab 785 CHF
(3 Übernachtungen + Transfers
Flughafen inkl.)

Novacorpus wird von der Versicherung Assura empfohlen: Angebot Assura


“Ich bin sehr zufrieden und freue mich, wieder richtig sehen zu können! Und das zum günstigsten Preis, den ich finden konnte.”

Mme D. K.
Augen-OP mit Femto-Lasik

Kurzsichtigkeit operieren      Hornhautverkrümmung operieren       Weitsichtigkeit operieren