Haartransplantation – Haarverpflanzung

 

haartransplantation vorher/nachher

Mit Glatze und Haarausfall (auch Alopezie genannt) muss man sich heutzutage nicht mehr abfinden. Haarausfall kann erfolgreich behandelt werden, indem man Eigenhaare in die unbehaarten Stellen einpflanzt. Die Micro-Haartransplantation ist eine ausgezeichnete Behandlungsmethode gegen Haarausfall, aber ihr Preis ist in der Schweiz erschreckend hoch. Mit Novacorpus sind Sie in der Lage, in einer erstklassigen Klinik in Istanbul neue Haare zu einem günstigen Preis zu erhalten.

Die implantierten Haare fallen später nicht aus, weil sie aus dem Haarkranz entnommen wurden (die Haare, die auch bei komplettem Haarausfall bleiben) und anders genetisch programmiert sind. Sie fallen nie aus.

Haartransplantation: eine effektive Lösung!

Das endgültige Resultat einer Haartransplantation erhält man nach 12 Monaten, aber die ersten Zeichen sind schon früher zu sehen. Lesen Sie dazu: Lesen Sie dazu: Nach wie vielen Monaten sehe Ich das Resultat? >

Einige Beispiele vor und nach einer Haartransplantation

Haar transplantation vorher nachherHaartransplantation Haarverpflanzung vorher nachher

Weitere Fotos sind auf Anfrage erhältlich


Haarverpflanzung: FUE oder FUT?

Es gibt 2 sehr unterschiedliche Methoden, die jedoch nicht die gleichen Resultate liefern. Daher ist es sehr wichtig, sich vor dem Eingriff zu informieren, welche Methode angewendet wird. Wir empfehlen ausschliesslich die FUE-Methode (und nicht die FUT-Methode).

Die FUE-Methode (Follicular Unit Extraction)

Durch die einzelne Entnahme von Haarwurzeln, die 1 bis 3 Haare enthalten, aus Ihrer Kopfhaut (z. B. vom Haarkranz am Hinterkopf) entstehen keine Narben. 3000 Grafts können so bis zu 9000 Haare schaffen. Die Haarwurzeln werden dann einzeln wieder eingepflanzt, wo der neue Haarwuchs gewünscht wird. Die Methode ist die modernste Behandlungsart und bietet die besten Resultate mit zahlreichen Vorteilen: Keine Narbenbildung, einfache postoperative Nachsorge, fast keine Blutungen.

Nur ein sehr erfahrener Chirurg, der diesen Eingriff häufig durchführt und mit einem Expertenteam zusammenarbeitet, sollte diese Methode anwenden. Einige Chirurgen, die die Belange der Patienten nicht so wichtig nehmen, beurteilen diese Methode als unrentabel und wenden nur die FUT-Methode an. Die FUT-Methode hat eine kürzere Behandlungsdauer, ist aber auch riskanter, und das implantierte Haar wirkt nicht so natürlich wie mit der FUE-Methode.

Die Beispiele einer Haarverpflanzung, die im Folgenden gezeigt werden, wurden alle nach der FUE-Methode durchgeführt. Abgesehen in besonderen Fällen empfehlen wir ausschliesslich die FUE-Methode.

FUT-Methode (Follicular Unit Transplantation)

Bei dieser älteren Methode wird ein Haarstreifen am Hinterkopf entnommen. Die Entnahmestelle wird dann zugenäht (es bleibt eine strichförmige Narbe zurück, die von einem Ohr zum anderen reicht). Es besteht das Risiko, dass die Blutgefässe unter der Kopfhaut oder die Haarwurzeln verletzt werden.

Dann werden die Haarwurzeln in kleinste Einheiten selektiert und wieder eingepflanzt. Diese Methode birgt ein höheres Risiko für Blutungen. Ihr einziger Vorteil ist die kurze Eingriffsdauer. Wir empfehlen sie nur in Ausnahmefällen. Es sollte nicht ihre bevorzugte Methode sein, wenn Sie nicht in der Nähe des Chirurgen wohnen, weil die Risiken höher sind als bei der FUE-Methode.

Warum raten Ihnen die meisten Schweizer Kliniken fast ausschliesslich zur FUT-Methode?

Hauptsächlich aus 2 Gründen:

  1. Sie ist für den Chirurgen rentabler. Die Entnahme der Haarwurzeln nach der FUT-Methode kann schneller durchgeführt werden als nach der FUE-Methode. So kann der Chirurg pro Tag mehr Patienten behandeln und die Kosten für den OP-Saal reduzieren.
  2. Es gibt weniger Chirurgen, die in der FUE-Methode ausgebildet sind und genügend Erfahrung haben. Die mangelnde Erfahrung verlangsamt so den Eingriff und macht die Arbeit des Chirurgen noch unrentabler.

Vorbereitung auf den Eingriff

Eine Voruntersuchung wird durchgeführt. Es ist für den Chirurgen wichtig zu sehen, in welche Richtung die Haare wachsen, damit ein natürliches Aussehen erzielt werden kann. Aus diesem Grund dürfen die Haare vor dem Eingriff nicht geschnitten werden (oder es müssen mindestens 5 mm stehen bleiben). Am Tag der Operation werden sie ganz kurz geschnitten.

Die Haartransplantation wird unter lokaler Anästhesie durchgeführt.

Mögliche Risiken einer FUE

Bei der Micro-Haartransplantation sind die Risiken geringer, aber man kann sie nicht vollständig ausschliessen:

  • Bluterguss: muss manchmal von dem Chirurgen operativ ausgeräumt werden
  • Entzündung: sehr selten
  • Schlechte Wundheilung: sehr selten
  • Zysten: Sie verschwinden im Allgemeinen, ohne das eine medizinische Behandlung erforderlich ist. Falls dies nicht der Fall ist, können sie einfach beseitigt werden, ohne sich auf das Aussehen negativ auszuwirken.

Die Narbe

Bei der FUE-Methode kommt es zu keiner bleibenden Narbe. Der Bereich, an dem Haare entfernt werden, vernarbt in ungefähr einer Woche.

Haarausfall bei Männern

Sehr oft ist der Haarausfall bei Männern genetisch oder hormonell bedingt. Man spricht von androgenetischer Alopezie. Sie kann schon in jungen Jahren (18–20 Jahre) einsetzen. Ab 25 Jahren ist es möglich, vorherzusehen, wie sie sich weiterentwickeln wird. Falls sie an den Schläfen beginnt, wird sie den Hinterkopf höchstwahrscheinlich nicht verschonen. Bei einer Haartransplantation bei Männern müssen die Eigenschaften des Haarausfalls und sein Fortschreiten in Betracht gezogen werden. Das Norwood-Schema dient dazu, das Ausmaß des männlichen Haarausfalls zu bestimmen.

Haarausfall bei Frauen

Abgesehen von der Vernachlässigung der Haare setzt der Haarausfall bei Frauen im Allgemeinen nach der Menopause ein, wenn die weiblichen Hormone die androgenetische Alopezie nicht mehr verhindern. Die Haare werden dünner und es kommt zu starkem Haarausfall.


Preis für Haartransplantation

Der Preis hängt von der Grösse der unbehaarten Stelle ab, die nach dem Norwood-Schema bestimmt wird.

Unsere
Klinik

Preis für
Haartransplantation
(FUE)

Preis für
Haartransplantation (FUE) in der Schweiz
(bei gleicher Qualität und gleicher Anzahl der Grafts)

Ihre Kostenersparnis

Istanbul

CHF 3’086-5’011
(nach dem Norwood-Schema)
Alle Transfers und eine Garantie bei Komplikationen sind inbegriffen
CHF 6’500 – 20’000

bis zu
CHF 14’989
75 %
günstiger

 


bis zu
CHF 13’055

75 % günstig

Einteilung nach dem Norwood-Schema

 

Haartransplantation Art von Haarausfall

Der Preis beinhaltet alle Beratungsgespräche mit dem Chirurgen, den Eingriff, die Kosten für den Anästhesisten und die Klinik, die medizinische Nachsorge in der Klinik sowie die unbegrenzte Betreuung durch Novacorpus und die Hotelreservierung. Ein individueller Kostenvoranschlag wird für alle Patienten erstellt. Das erste Beratungsgespräch findet in Genf oder Zürich statt.


Kliniken