Einsetzen einer Zahnkrone

zahnkrone

Eine Zahnkrone ist ein Zahnersatz aus Keramik, der den sichtbaren Teil eines Zahnes ersetzt, der aufgrund einer schwerwiegenden Karies oder einer in einem Unfall abgebrochenen Zahnecke abgeschliffen werden muss. Sie kann auch auf ein Implantat gesetzt werden, das einen fehlenden Zahn ersetzt. Eine Zahnkrone kann sowohl die Funktion als auch die Ästhetik eines Zahnes im Fall einer zu grossen Beschädigung wiederherstellen. In den letzten Jahren hat die Technologie in Bezug auf Zahnkronen grosse Fortschritte gemacht und heute sehen Kronen sehr schön aus und sind sehr sicher.

Leider kosten sie in der Schweiz in der Regel sehr viel. Durch unsere Partnerschaft mit hochmodernen Kliniken ermöglichen wir es Ihnen, sich eine Zahnkrone von einem angesehenen europäischen Zahnchirurgen einsetzen zu lassen. Sie kommen also in den Genuss einer fortschrittlichen Behandlung und müssen dafür nicht Ihre Ersparnisse aufbrauchen.

Wir können Ihnen günstige Preise für eine Zahnkrone anbieten

Unsere Partnerschaft mit erstklassigen Kliniken in Spanien und Ungarn ermöglicht es uns, das Einsetzen einer Zahnkrone durch renommierte Zahnchirurgen erschwinglich zu machen, wobei die vorhergehenden Konsultationen in Genf oder Zürich stattfinden.

  • Preis für eine Zahnkrone aus Metall und Keramik: ab 240 CHF im Vergleich zu mindestens 1’900 CHF in der Schweiz.
  • Preis für eine Zirkonkrone:  ab 410 CHF im Vergleich zu mindestens 2’400 CHF in anderen Zahnarztpraxen.

Entdecken Sie hier unsere Preise für Zahnbehandlungen. >

Warum benötigt man eine Zahnkrone?

Ein abgebrochener Zahn kann entweder noch vital sein oder wurde wurzelbehandelt und ist somit tot. Bei einer Wurzelbehandlung, die z. B. nach einer Infektion aufgrund von Karies durchgeführt wird, werden die Nerven (sie verursachen Schmerzen) und Blutgefässe entfernt. Das Einsetzen einer Zahnkrone kann verschiedene Gründe haben. Wenn mehrere aneinander gereihte Kronen eingesetzt werden müssen, handelt es sich um eine Brücke.

  • Erhalt eines noch vitalen Zahnes, der abgesplittert oder stark von Karies befallen ist;
  • Umhüllung eines verformten oder verfärbten Zahnes;
  • Vermeidung eines Substanzverlustes eines schon sehr abgenutzten Zahnes;
  • Schutz eines von Karies befallenen und wurzelbehandelten Zahnes. In der Tat kann sich ein wurzelbehandelter Zahn weniger gut gegen Infektionen schützen. Mit Hilfe einer Krone kann der verbleibende Zahn erhalten und geschützt werden. Ausserdem wird so auch seine Form bewahrt.
  • Vermeidung einer Zahnlücke: Ein wurzelbehandelter Zahn, dessen Substanz aufgrund von Kariesbefall verringert ist, hat wirklich keine Daseinsberechtigung mehr und der Zahnchirurg könnte ihn daher ziehen. Dann hätten Sie jedoch eine Lücke in Ihrem Gebiss (und wenn Sie lächeln). Er könnte aber auch eine Krone einsetzen und dadurch eine Lücke vermeiden und die Ästhetik des Zahnes erhalten;
  • Anbringen eines Zahnimplantats: Bei einem Implantat handelt es sich faktisch um eine künstliche Zahnwurzel, die im Kieferknochen verankert ist und Ihren verlorenen Zahn ersetzt. Ein Implantat fungiert als Träger für eine Zahnkrone.
Zahnkrone vorher und nachher
Frau Barbara Battista – Patientin von Novacorpus
zahnkrone vorher nachher
Herr B.L. – Patient von Novacorpus

Aus welchem Material sind unsere Kronen hergestellt?

Die Zahnkronen, die unsere Zahnchirurgen verwenden, werden in erstklassigen zahntechnischen Labors hergestellt. Das Labor stellt die Kronen her und ist für die Anpassung an Ihren Zahn und ihr Aussehen verantwortlich. Kronen sind eine Massanfertigung und daher sehr aufwendig.

Wir setzen 2 Arten von Zahnkronen ein:

  • Metallkeramikronen
  • Zirkonkronen

Metallkeramikkronen

Metallkeramikkronen haben ein Metallgerüst, das mit weissem Keramik ummantelt ist. Das Metall kann eine Legierung aus Chrom und Kobalt oder einem Edelmetall, meistens Gold, sein. Nichtsdestotrotz verwendet man seit einigen Jahren immer weniger Metallkronen. Man ersetzt sie zunehmend mit Kronen aus Zirkon. Metall ist nachteilhaft, da es die Zähne weniger natürlich aussehen lässt (sie sind weniger durchsichtig). Ausserdem entsteht früher oder später ein grauer Rand an dem Übergang zwischen Zahn und Zahnfleisch, da sich dieses im Alter zurückzieht.

Zirkonkronen

Zirkonkronen bestehen aus zwei Teilen: einem Gerüst aus Zirkon (Zirkoniumoxid), das mithilfe eines Computers gestaltet wurde, und einer Ummantelung aus Keramik.

Die Vorteile von Zirkonkronen sind die folgenden:

  • Sie sind metallfrei, daher bestens geeignet für Allergiker.
  • Das Gerüst ist lichtdurchlässig und daher reagieren Kronen wie die anderen Zähne auf Licht und fallen nicht auf.
  • Sie sind biokompatibel.
  • Sie bieten eine hohe Festigkeit, was besonders vorteilhaft beim Ersatz von hinteren Backenzähnen ist, da diese dem höchsten Druck ausgesetzt sind.
  • Aufgrund ihrer Ausführung und ihres Aussehens sehen sie natürlichen Zähnen am ähnlichsten.

Es ist fast unmöglich zu wissen, ob es sich um einen natürlichen Zahn oder einen Zahnersatz handelt.

Unsere Zahnchirurgen verfügen über sehr viel Erfahrung mit Kronen aus Zirkon, aber auch Kronen aus Metall und Keramik. Sie haben natürlich die Wahl zwischen einer klassischen Krone oder einer Zirkonkrone.

Wie wird eine Krone eingesetzt?

  1. Wenn eine Zahnkrone auf einen Zahn gesetzt wird, untersucht der Zahnarzt ihn zuerst anhand eines Röntgenbildes. Er überprüft, ob der Zahn von Karies befallen ist und entscheidet, ob der Zahn wurzelbehandelt werden muss. Wenn sie auf ein Implantat gesetzt wird, fand eine Voruntersuchung vor dem Setzen des Implantats an der Stelle des Zahnes, den Sie verloren haben, statt.
  1. Beim ersten Zahnarztbesuch wird der Zahn (wenn er nicht gezogen wird) abgeschliffen, um Platz für die zukünftige Zahnkrone zu schaffen. Dann nimmt der Zahnarzt einen Abdruck des Zahnes und schickt diesen an das zahntechnische Labor, das die Krone innerhalb von 2 bis 7 Tagen anfertigt – abhängig davon, wie viele Zähne in der selben Behandlung ersetzt werden sollen. Ihnen wird eine provisorische Krone gesetzt, bis Sie den Zahnarzt zur weiterführenden Behandlung wieder besuchen: Ihnen werden also keine Zähne fehlen und Sie werden beim Lächeln keine Zahnlücken haben.
  1. Beim zweiten Zahnarztbesuch wird das Provisorium entfernt und die vom Labor gefertigte Krone überprüft. Man kann sie dann gegebenenfalls anpassen. Dann wird sie dauerhaft gesetzt, meistens verwendet man dazu Zement. Dieser Zement ist so beschaffen, dass er einer jahrelangen starken Belastung der Krone durch Kaubewegungen Stand hält.

Die Krone ist Bestandteil Ihres Körpers. Sie werden nicht den Eindruck haben, einen Fremdkörper im Mund zu haben.

Wie lange hält eine Zahnkrone?

Sie können bei regelmässigen Zahnarztbesuchen, entsprechender Zahnhygiene und Sorgfalt mit einer Lebensdauer zwischen 10 und mehr als 30 Jahren rechnen, im Durchschnitt sind es 15 Jahre.


Wir stehen Ihnen vor, während und nach der Behandlung zur Seite

Das Setzen einer Zahnkrone ist eine komplizierte Behandlung, die eine moderne Praxisumgebung und ausgezeichnete Fachkenntnisse erfordert. Diese Art von Behandlung flösst Patienten natürlich Angst ein und es ist verständlich, dass man sich nicht auf den Besuch beim Zahnchirurgen freut. Aus diesem Grund hat Dr Stéphane von Büren ein Team europäischer Fachärzte und Zahnkliniken ausgewählt, welche zu den erfahrensten und bekanntesten zählen, um Sie in einer modernen und freundlichen Umgebung willkommen zu heissen und Ihnen Behandlungen der Spitzenklasse anzubieten.  Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie Fragen haben oder Rat brauchen!


Wissenswertes über das Einsetzen einer Zahnbrücke Wissenswertes über das Einsetzen von Veneers