Einsetzen einer Zahnbrücke

Dental Bridge Patient

Eine Zahnbrücke ist ein Zahnersatz, der mit Keramik überzogen ist, und mehrere Zähne ersetzt, die gezogen wurden. Sie besteht aus mehreren aneinandergereihten Zahnkronen und kann an Zähnen oder Implantaten befestigt werden. Leider sind die Kosten für eine Brücke in der Schweiz sehr hoch. Daher bieten wir unseren Patienten dank unserer besonderen Partnerschaft mit hochmodernen Zahnkliniken diese anspruchsvolle Behandlung zu einem günstigen Preis an. So müssen Sie nicht zwischen perfekten Zähnen und Ihren Ersparnissen entscheiden.

Preis für eine Zahnbrücke: bestes Preis-Leistungsverhältnis

Dank geringerer Lebenshaltungskosten und unserer Verträge mit sorgfältig ausgewählten Kliniken in Spanien und Ungarn können wir Ihnen sehr günstige Preise anbieten, und das für eine Qualität, die im Vergleich mit der Schweiz nichts zu wünschen übrig lässt: Sie sparen bis zu 80%!

Selbstverständlich finden die Konsultationen vor dem Eingriff in der Schweiz statt, und zwar in Genf oder Zürich.

  • Preis für eine Zahnbrücke (Krone):  240 CHF (Metall-Keramik) oder 410 CHF (100 % Keramik).
  • Preis für eine Brücke: Der Preis einer Zahnbrücke hängt von der Anzahl der zu ersetzende Zähne ab. Der Preis eines zu ersetzenden Zahns beläuft sich ungefähr auf 2’000 CHF in der Schweiz. Sie sparen also erheblich, wenn Sie sich an Novacorpus wenden. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten «Preise für Zahnbehandlungen».

Mehr über unsere Preise für Zahnbehandlungen >

Was ist eine Zahnbrücke?

Die Brücke ist ein Zahnersatz, der fest eingesetzt werden kann (d. h. er kann im Gegensatz zu einem Gebiss nicht mehr herausgenommen werden) oder bedingt abnehmbar ist. Wenn sie festsitzend ist, wird sie entweder an Zahnimplantaten befestigt oder an den beiden Zähnen neben der Lücke verankert. Meistens ersetzt sie mehrere Zähne (sogar alle oberen, unteren oder oberen und unteren Zähne), aber sie kann auch nur bei einem Zahn verwendet werden.

In diesem letzteren Fall wird das Einsetzen eines Implantats vermieden und die Brücke an den angrenzenden Zähnen befestigt (auf jeder Seite der Lücke).

Im Falle einer kompletten Zahnlosigkeit kann die Brücke auch bedingt abnehmbar sein, d. h. sie kann von Ihnen oder Ihrem Zahnarzt herausgenommen werden, um sie z. B. zu reinigen. Sie kann an einer Metallstange angeklammert werden, die mehrere Zahnimplantate verbindet, oder an 2 bis 4 Implantaten, die nicht verbunden sind. Die Endpunkte dieser Implantate fügen sich in die Brücke ein, um sie fest zu verankern.

Eine andere Möglichkeit ist es, die Brücke an die Metallstange anzuschrauben, die auch von mehreren Implantaten getragen wird.

Wozu dient eine Zahnbrücke?

Eine Zahnbrücke erfüllt folgende Aufgaben:

    • Korrektur des Aussehens, das durch den Zahnverlust beeinträchtigt wurde
    • Verbesserung der Kaufunktion: Durch fehlende Zähne wird die Kaufunktion gestört und es kann zu Verdauungsproblemen kommen, die sich auf Ihren allgemeinen Gesundheitszustand auswirken können.
    • Verbesserung der Sprachfunktion: Es ist einfacher zu sprechen, wenn man alle seine Zähne hat.
    • Vermeidung einer Abnutzung der anderen Zähne, die durch fehlende Zähne stärker beim Kauen beansprucht werden
    • Vermeidung einer Verschiebung der Stellung der übrigen Zähne
    • Verhinderung von Störungen am Kiefergelenk, d.h. Schmerzen und Knackgeräusch, die durch unausgeglichenes Kauen zwischen dem Unterkiefer und dem Ohr entstehen können.

Frau Barbara Battista

zahnbrücke vorher/nachher
Frau Barbara Battista

Vor und nach dem Einsetzen einer Zahnbrücke aus Zirkon

Aus welchen Materialien werden unsere Brücken hergestellt?

Die von unseren Zahnchirurgen verwendeten Zahnbrücken werden in erstklassigen Dentallabors per Hand angefertigt. Das Labor ist also als erstes dafür verantwortlich, dass die Brücke an Ihre Zähne angepasst ist und wie sie aussieht. Es ist Detailarbeit und die Qualität der Brücke hängt von der Fähigkeit des Zahntechnikers, der aufgewendeten Zeit und dem verwendeten Material ab.

Zahnbrücken bestehen aus aneinandergereihten Kronen, das Material ist dasselbe: ein Fundament aus Metall oder Zirkon, das mit weißer Keramik überzogen ist. Das Metall kann eine Legierung aus Chrom und Kobalt oder einem Edelmetall, meistens Gold, sein. Allerdings geht die Tendenz seit einigen Jahren weg von Metall und hin zu Zirkon.

Denn Metall gibt den Zähnen ein weniger natürliches Aussehen (sie sind weniger durchsichtig) und es entwickelt sich durch den altersbedingten Zahnfleischrückgang ein grauer Rand an dem Übergang zwischen Zahn und Zahnfleisch. Zirkon ist ein neutrales Material und viel natürlicher. Es wird fast unmöglich sein zu sehen, ob es sich um natürliche Zähne oder eine Brücke handelt.

Sie haben natürlich die Wahl zwischen Zirkon und Metall. Unsere Zahnchirurgen haben sehr viel Erfahrung mit Zirkonbrücken, aber ebenfalls mit Brücken aus Metall und Keramik. Sie werden Ihnen bei Ihrer Entscheidung zur Seite stehen.

Einsetzen einer Brücke an natürlichen Zähnen

Wenn die Brücke an Zähnen befestigt wird, bereitet der Zahnchirurg unter Lokalanästhesie die sich an beiden Seiten der Zahnlücke befindlichen Zähne vor, da sie als Pfeiler für die Zahnbrücke dienen. Er schleift zunächst den koronären äusseren Teil des Zahns ab (er umgeht das Zahnmark, wo sich die Blutgefässe und Nerven befinden), bis er eine Form erhält, auf der er die Brücke befestigen kann.

Einsetzen einer Brücke an Implantaten

Wenn die Brücke an Zahnimplantaten befestigt wird, werden folgende Schritte unternommen:

  • Die Zahnimplantate werden in Ihren Kieferknochen unter Lokalanästhesie implantiert (sie fühlen nichts dabei). Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, die als Halt für Ihre Brücke dienen. Man muss zwischen 6 Wochen und 6 Monaten einplanen (im Durchschnitt sind es 3 Monate), bevor die Brücke angebracht werden kann, um dem Knochen Zeit zu geben, um das Implantat herum zu wachsen, damit es absolut fest verankert ist. Man nennt diesen Vorgang Osseointegration (Knocheneinheilung).
  • Dann wird ein Gipsabruck genommen, der an das Dentallabor geschickt wird, das die Brücke in 2 bis 7 Tagen anfertigt. Wenn der Zahnarzt die Zahnbrücke erhält, überprüft er sie, bevor Sie sie anprobieren. Hier können Feinjustierungen vorgenommen werden.
  • Danach wird die Brücke endgültig einzementiert.

Während der gesamten Behandlungsdauer werden Sie niemals ohne Zähne sein oder eine Lücke aufweisen: ein gutes Aussehen ist in allen Phasen eine Priorität. Die Zahnbrücke ist Teil Ihres Körpers. Sie werden nicht den Eindruck haben, dass Sie einen Fremdkörper im Mund haben.

Wie lange hält eine Brücke?

Eine Brücke hat eine Lebensdauer von zwischen 10 bis 30 Jahren, manchmal auch länger. Es hängt wirklich davon ab, wie regelmässig Sie zum Zahnarzt gehen, wie und wie oft Sie Ihre Zähne putzen und welche Art der Zahnbrücke Sie gewählt haben.


Wir stehen Ihnen vor, während und nach der Behandlung zur Seite

Das Einsetzen einer Zahnbrücke ist ein komplizierter Eingriff, der in einer modernen Praxis und von darauf spezialisierten Ärzten durchgeführt werden sollte. Diese Art von Behandlung flösst Patienten natürlich Angst ein und es ist verständlich, dass man sich nicht auf den Besuch beim Zahnchirurgen freut. Aus diesem Grund hat Dr. Stéphane von Büren ein Team europäischer Fachärzte und Zahnkliniken ausgewählt, welche zu den erfahrensten und bekanntesten zählen, um Sie in einer modernen und freundlichen Umgebung willkommen zu heissen und Ihnen Behandlungen der Spitzenklasse anzubieten.

Sie können uns schon heute oder während der Behandlung kontaktieren, wenn Sie Fragen haben oder Rat brauchen!


Wissenswertes über das Einsetzen einer Zahnkrone Wissenswertes über das Einsetzen von Veneers