Augenlasern – Häufig gestellte Fragen

Hier finden Patienten, die sich für eine Augenlaserbehandlung bei Kurzsichtigkeit, Hornhautverkrümmung, Weitsichtigkeit und/oder Alterssichtigkeit im Ausland interessieren, Antworten auf ihre Fragen. 

Operation, Methoden und Organisation

Wie gehe ich vor, um herauszufinden, ob ich operiert werden kann?

Um festzulegen, ob Sie operiert werden können, müssen medizinische Voruntersuchungen (schmerzfrei) durchgeführt werden. Diese Untersuchungen finden in Grenoble, Amsterdam oder Istanbul statt. Trotz ihres guten Rufs haben die meisten Augenkliniken keine langen Wartelisten. Es genügt, wenn Sie uns einen passenden Termin mitteilen. Die drei Kliniken sind sehr flexibel. Ungefähr 90% aller Patienten können operiert werden. Falls Sie es wünschen, können Sie sich auch in Zürich untersuchen lassen. Somit sind Sie vor Ihrer Abreise sicher, dass Sie operiert werden können.

Bitte beachten Sie, dass in der Klinik, in der Sie operiert werden, auch die Voruntersuchung durchgeführt (ggf. auch ein zweites Mal, siehe oben) werden muss, weil die aus der Voruntersuchung gewonnenen Basisinformationen für die Programmierung des Lasers benötigt werden.

Ausserdem verfügen diese Kliniken über die modernste Ausstattung (Augenoperationen mit Femto-LASIK-Technologie, mit Laser der Marken Intralase (wird auch von der NASA für ihre Astronauten benutzt) oder Alcon (gehört zu Novartis) und können Patienten operieren, die von anderen Kliniken als nicht operierbar eingestuft wurden (und denen man zu Augenlinsentransplantaten, einem sehr invasiven Verfahren, oder der schmerhaften PRK-Methode geraten hat).

Mehr über die Risiken und Gegenanzeigen der LASIK-Methode erfahren Sie weiter unten.

Welche Augenoperationen organisiert Novacorpus?

Novacorpus organisiert die folgenden Augenoperationen auf dem Gebiet der refraktiven Chirurgie:

  1. Korrektur der Kurzsichtigkeit
  2. Korrektur der Weitsichtigkeit
  3. Operation bei Alterssichtigkeit
  4. Korrektur der Hornhautverkrümmung

Diese Eingriffe werden mit der Femto-LASIK-Methode der Marken Intralase oder Alcons Refractive Suite durchgeführt, deren Qualität ausgezeichnet ist. In seltenen Fallen (weniger als 5 %) muss die PRK-Methode angewendet werden (Weitere Informationen dazu finden Sie in der nächsten Frage). Die Augenlaseroperation mit der Femto-Lasik-Methode und dem Laser der Marke Intralase ist eine Technik, die ursprünglich für Astronauten und andere professionelle Piloten gedacht war. Novacorpus trägt dazu bei, dass dieser Eingriff einer grossen Anzahl an Menschen zugänglich ist und bietet diese Augenoperation zu einem reduzierten Preis in Spitzenkliniken an.

Welche Operationsmethoden werden angewendet?

AUGENOPERATIONEN MIT LASER

Man unterscheidet zwischen 3 verschiedenen Operationsmethoden, die hier ihrem Entstehungsalter nach aufgelistet sind:

1) Die PRK ist überholt, da das Verfahren veraltet und schmerzhaft ist. Sie wird in den grossen, modern ausgestatteten Kliniken fast nicht mehr angewandt. Nur in ganz seltenen Fällen, wenn die Femto-Lasik-Methode nicht eingesetzt warden kann, greift man auf sie zurück.

2) Die LASIK (Einschnitt in die oberste Schicht der Hornhaut mit einem mikromechanischen Skalpell) ist eine moderne Methode, die aber auch schon wieder überholt ist. Sie wird in den grossen, modern ausgestatteten Kliniken nicht mehr angewandt.

3) Die Femto-LASIK ist aufgrund ihrer guten Resultate und Zuverlässigkeit zum heutigen Standard geworden. Für eine Klinik bedeutet es, dass sie einen zweiten Laser anschaffen muss, den sogenannten “Femtosekundenlaser”, mit dem man das Deckhäutchen von der Hornhaut des Auges trennt. Dieser Laser unterscheidet sich von dem sogenannten “Excimer-Laser”, mit dem die Hornhaut modelliert wird, um die Fehlsichtigkeit zu korrigieren. Die effektivsten Femtosekundenlaser sind die Femtosekundenlaser von Intralase, der zum Beispiel bei Astronauten angewendet wird, und Wavelight FS 200 von Alcon (Refractive Suite).

Wenn Sie die Klinik wählen, in der Sie operiert werden möchten, raten wir Ihnen, sich NUR die mit einen Femtosekundenlader von Intralase oder dem Wavelight FS200 von Alcon (Refractive Suite) ausgestatteten Kliniken anzusehen. Warum? Es zeigt Ihnen, dass diese Kliniken genügend Operationen durchführen, die es ihnen erlauben, in modernste und sicherste Technologien zu investieren (eine gute Klinik ersetzt ihre Laser alle 5 Jahre). Hohe Sicherheit und Qualität für Ihre Augen wird so garantiert.

Anmerkung: Bei der alten Methode (PKR oder PRK) wird kein Deckhäutchen von der Hornhaut geschaffen, die restliche Vorgehensweise ist jedoch identisch. Die Femto-LASIK hat den Vorteil, dass nach der Operation viel weniger Schmerzmittel benötigt warden. Ausserdem erlangt man viel schneller eine gutes Sehvermögen. Aus diesem Grund wird die PRK-Methode in grossen, mit Femtosekundenlaser ausgestatteten Kliniken fast nicht mehr angewendet, da diese mit dem Femtosekundenlader von Intralase oder dem Wavelight FS200 ausgestattet sind.

So sehen die einzelnen Schritte der Operation aus:

laser-yeux-diagramme-révisé-2013
Welchen Vorteil hat die Femto-Lasik-Methode (100% Laser-Chirurgie)?

Die Technologie mit Femtosekundenlaser bei Augenoperationen wie der Korrektur von Kurzsichtigkeit, Hornhautverkrümmung, Weitsichtigkeit oder Alterssichtigkeit macht den Einsatz eines Skalpells unnötig und ermöglicht es, eine äusserst feine Hornhautlamelle nur mit Einsatz eines Lasers abzutrennen. Heutzutage profitieren wir schon seit mehreren Jahren von dieser Methode (seit 2001).

Ausserdem ist die Femto-Lasik die einzige Methode für Augen mit einer extrem gewölbten oder sehr flachen Hornhaut und kann bei Operationen von sehr dünnen Hornhäuten eingesetzt werden, die bis jetzt auf traditionellem Weg nicht zu operieren waren. Die Femtosekundenlaser der Firma Abbot Medical Optics (Intralase) und Alcon (Wavelight – Refractive Suite) werden als die besten angesehen, da sie eine sehr dünne Hornhautlamelle abzutrennen vermögen. Solche Laser sind sehr teuer und es gibt die nur in den modernsten Kliniken (alle Kliniken, die mit Novacorpus arbeiten, operieren mit diesen Lasern).

Kann ich zusammen mit einem Freund oder Familienmitglied fahren?

Natürlich. Unserer Meinung nach ist das eine sehr gute Idee. Wenn man ins Ausland fährt, um sich medizinisch behandeln zu lassen, ist es auf jeden Fall angenehmer, wenn man einen vertrauten Menschen dabei hat. Die geringen Mehrkosten, die durch einen Begleiter entstehen (Flug oder Zug und Hotel) werden durch die Vorteile, nicht alleine zu sein, wieder wettgemacht. Lesen Sie auch unsere praktische Tipps, um mehr zu erfahren.

Ich würde mich gerne zur gleichen Zeit wie mein Begleiter/meine Begleiterin operieren lassen. Ist das möglich?

Ja, das ist kein Problem (Man muss jedoch eine dritte Person einplanen, die Sie zurückbringt, falls Sie in den 3 Tagen nach der Operation fahren müssen).

Wie schnell werde ich besser sehen können?

Wenn Sie kurzsichtig sind (und diese Kurzsichtigkeit nicht zu stark ist), verbessert sich Ihre Sehkraft sehr schnell (in einigen Stunden). Bei starker Hornhautverkrümmung oder bei Weitsichtigkeit stellt sich eine Verbesserung der Sehkraft ein bisschen langsamer ein, besonders dann, wenn die Fehlsichtigkeit sehr ausgeprägt ist. Eine maximale Verbesserung wird in einigen Monaten erreicht, aber Sie können am folgenden Tag schon ohne Brille arbeiten.

Können alle Sehschwächen operiert werden?

Das hängt von der Beschaffenheit Ihres Auges und besonders Ihrer Hornhaut ab. Ob Ihre Augen mit Laser operiert werden können, kann erst nach einer Voruntersuchung (schmerzfrei) beantwortet werden. Jedoch ist eine Laserbehandlung bei 95 % aller Patienten möglich, dank unserer gründlichen und effizienten Vorauswahl.

Kann man Augen mit Laser operieren lassen, wenn man möglicherweise in den darauffolgenden Jahren beabsichtigt, schwanger zu werden?

Ja, das ist möglich. Man sollte aber wissen, dass später während einer Schwangerschaft und beim Stillen Sehstörungen auftreten können, die reversibel sind.

Meine Kurzsichtigkeit hat sich vor Kurzem um 0,25 Dioptrien verändert. Kann ich mich trotzdem operieren lassen?

Ja, das ist kein Problem.

Wie lange muss ich in der Klinik bleiben?

Klinik in Grenoble:

      • Sie können einen halben oder einen ganzen Tag kommen und die Voruntersuchung, den Eingriff (falls er möglich ist) und die erste Kontrolluntersuchung durchführen lassen.
      • Sie können eine Nacht in Grenoble übernachten (in einem Hotel, ein Klinikaufenthalt ist nicht notwendig) und am nächsten Tag die Kontrolluntersuchung in der Klinik machen.
      • Sie können entweder wiederkommen, um die Kontrolluntersuchungen (im Allgemeinen nach 10 Tagen und einem Monat oder nur nach einem Monat) durchführen zu lassen oder einen Termin bei einem Augenarzt in Ihrer Nähe ausmachen (Versichern Sie sich aber, dass er die Erfahrung hat, um diese Nachsorge durchzuführen. Wir können den Kontakt zu einem Augenarzt herstellen, da wir mit Augenärzten in einem Schweizer Netzwerk zusammenarbeiten).

Klinik in Istanbul:

Typischer Aufenthalt in der Augenklinik in Istanbul

      • 4 Tage und 3 Nächte vor Ort (Es ist möglich, den Aufenthalt auf 3 Tage und 2 Nächte zu reduzieren)
      • Ein Klinikmitarbeiter wird Sie am Flughafen abholen und zur Klinik bringen, wo Sie in einem Einzelzimmer übernachten (Transfers und Übernachtung sind im Preis inbegriffen).
      • Die Voruntersuchung findet entweder am Ankunftstag oder am nächsten Morgen statt.
      • Die Operation wird am zweiten Tag (nachmittags) durchgeführt.
      • Die erste Kontrolluntersuchung findet noch am Tag der Operation statt. Dann wird bis zu Ihrer Abreise eine Untersuchung täglich stattfinden (auch samstags).
      • Nach Ihrer Rückkehr vereinbaren Sie einen Termin für eine Kontrolluntersuchung nach 10 und 30 Tagen mit einem Augenarzt in Ihrer Nähe (Versichern Sie sich, dass er die nötige Erfahrung hat, um diese Nachsorge durchzuführen).

 

 

Preis einer Augenlaseroperation

Wie viel kostet eine Augenlaseroperation?

Hier finden Sie einige Preisbeispiel. Eine vollständige Preisliste finden Sie auf folgenden Seiten:


Klinik in

Preis
(pro Auge)
Novacorpus

Normaler Preis in der Schweiz

(pro Auge bei gleicher Erfahrung und Qualität)

Sie sparen im Vergleich zum Preis in der Schweiz

Grenoble (Frankreich)
ab CHF 1’375
bis zu CHF 4’650

bis zu CHF 3’650 pro Auge

Kostenersparnis von CHF 7’300 für 2 Augen

75% günstiger

Istanbul (Türkei)ab CHF 785
(3 Nächte + Transfers vom Flughafen inbegriffen)
Warum spart man bei einer Behandlung im Ausland so viel?

Sie sparen in der Tat sehr viel, wenn Sie sich im Ausland behandeln lassen (lesen Sie mehr dazu hier). Dennoch raten wir Ihnen, bei der Behandlung auf eine gute Qualität zu achten und sich vor Abflug ausführlich über den Arzt und die Klinik, die sie wählen, zu informieren.

Ich habe woanders ein günstigeres Angebot gefunden.

Unsere Preise sind konkurrenzfähig. Die hohen Ersparnisse, die Sie bei diesem Angebot machen, können unserer Meinung nach das mögliche Risiko bei der Qualität des Eingriffs nicht aufwiegen. Wir bieten einen Preis an, der es der Klinik ermöglicht, die besten Geräte erwerben und mit den besten Fachärzten zusammenarbeiten zu können.

Wenn Sie ein günstigeres Angebot finden, prüfen Sie die folgenden Punkte genau:

  • Erfüllt die Klinik bestimmte Voraussetzungen? Führt die Klinik mindestens 1500 Laseroperationen pro Jahr durch, der Augenarzt mindestens 400 Operationen pro Jahr? Weist der Arzt eine mehrjährige Erfahrung auf? Nimmt er sich die Zeit, die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten zu erklären und benutzt er die neuste Technologie?
  • Spricht der Arzt meine Sprache?
  • Bringt der Preis Auflagen mit sich? Z. B.  Wartezeit von mehreren Monaten? Ist es nicht möglich, den Tag der Operation oder den Operationsarzt zu bestimmen? Wird die Operation in einem öffentlichen und nicht in einem privaten Krankenhaus durchgeführt?
  • Nimmt sich der Arzt die Zeit, mir die verschiedenen Operationsmethoden zu erklären?
  • Benutzt er moderne Geräte und hochwertige Materialien?
  • Ist der Preis für ein Auge oder für zwei?
  • Sind die Voruntersuchungen, die Medikamente und die post-operativen Untersuchungen im Preis inbegriffen?
  • Ist der Preis in Franken?

 

Sicherheit und Risiken

Was passiert, wenn sich im Ausland oder nach meiner Rückkehr Komplikationen einstellen?

Wir tun alles in unserer Macht stehende, dass so etwas nicht passieren wird, indem wir die qualifiziertesten Ärzte und beste Kliniken auswählen. Diese Ärzte geben Ihnen die notwendigen Anweisungen für eine perfekte, postoperative Nachsorge und empfehlen Ihnen möglicherweise einen Kollegen in Ihrem Heimatland, falls sie das für eine bestimmte Zeit für nötig erachten. Komplikationen können jedoch in der Medizin nie ausgeschlossen werden. Man sollte sich daher auch im Klaren darüber sein, dass Komplikationen nicht unbedingt auf die Arbeit des Arztes zurückzuführen sind, sondern ihre Ursache manchmal auch in einer schon vorliegenden Krankheit oder der Nachlässigkeit des Patienten liegt. Das kann in der Schweiz wie auch in anderen Ländern passieren.

Aus diesem Grund bieten wir eine Versicherung an, welche das Risiko von medizinischen Komplikationen im Ausland sowie auch sechs Monate nach Ihrer Rückkehr in die Schweiz versichert. Sie kommt für die Kosten einer Rückkehr ins Ausland, die Übernachtung wie auch die nötigen medizinischen Behandlungen auf. Diese Versicherung deckt auch die Kosten für eine Behandlung in der Schweiz ab, falls Sie nicht ins Ausland zurückkehren möchten.

Ausserdem arbeiten wir nur mit Ärzten oder Kliniken zusammen, die eine Gewährleistungspflicht anbieten. Dies kommt zu der Absicherung hinzu, die die Versicherung bietet. Bei Komplikationen führt der Chirurg Folgendes durch:

  • Kostenlos wird jegliche Narbenkorrektur in der Arztpraxis (unter Lokalanästhesie) und alle Behandlungen von Blutergüssen und Seromen in der Klinik durchgeführt
  • Nur Behandlungen bei anderen Komplikationen werden berechnet

Der Arzt oder die Klinik können Einschränkungen angeben (z. B. ist die Garantie nicht gültig, wenn den Anweisungen des Chirurgen nicht genaustens gefolgt wird). Diese Garantie setzt jedoch voraus, dass man noch einmal ins Ausland fährt. Bei einem Notfall müssen Sie möglicherweise einen anderen Arzt in Ihrer Nähe konsultieren. Wenn Sie keine Versicherung abgeschlossen haben und Ihre Krankenversicherung die Kosten nicht übernimmt, können Ihnen diese Kosten mindestens teilweise in Rechnung gestellt werden.

Gibt es bei der Behandlung im Ausland besondere Risiken?

Nein, nicht wenn Sie bestimmten Regeln folgen. Bei der Auswahl unserer Kooperationspartner im Ausland legen wir sehr strenge Kriterien an, da wir sicher gehen wollen, dass wir vollstes Vertrauen in den Arzt haben können, mit dem wir arbeiten werden. Wir möchten auch betonen, dass Sie die Anweisungen des Arztes vor Ort genaustens befolgen müssen. Es handelt sich dabei vor allem um Empfehlungen, die auf gesundem Menschverstand basieren, wie z. B. sich nach dem Eingriff ausruhen. Im Vergleich zu einer Behandlung in der Schweiz gibt es im Ausland nicht mehr Risiken. Wie in allen medizinischen Bereichen kann ein Risiko jedoch nie völlig ausgeschlossen werden, aber es ist im Ausland auf keinen Fall höher als in der Schweiz.

Besteht das Risiko, das es zu einer Über- oder Unterkorrektur kommt?

Der Augenchirurg entscheidet mit Ihnen, wie stark Ihre beiden Augen korrigiert werden sollen. In seltenen Fällen kann einige Monate nach einer Augenkorrektur eine Nachbehandlung erforderlich werden. Aber bei modernen Laserbehandlungen kommt es sehr selten zu einer zweiten Behandlung

Werden die Augen durch die Augenlaseroperation trocken?

Die Operation kann die Trockenheit der Augen beeinflussen (im Allgemeinen aber nur vorübergehend). Wenn Sie zu trockenen Augen tendieren, müssen Sie den Chirurgen vor dem Eingriff darüber informieren. In den meisten Fallen können Augentropfen helfen.

Beeinflusst die Augenlaserchirurgie den Druck im Augeninnere?

Das ist nicht der Fall. Aber es kann passieren, dass Ihr Augenarzt den Druck des Augeninneren falsch bewertet, wenn er ihn nach der Operation misst. Sie müssen ihm mitteilen, dass Sie sich einer Augenoperation unterzogen haben, damit er das einbeziehen kann.

Mein Arzt trägt eine Brille. Hat er kein Vertrauen in die Technologie, zu der er mir rät ?

Nein. Manche Menschen können sich einfach nicht operieren lassen, weil die Beschaffenheit ihrer Augen es nicht zulässt. Alle unsere Kooperationsärzte sind nicht nur von der Laseraugenchirurgie überzeugt und widmen ihr ihre Karriere, sondern haben auch oft Familienmitglieder operiert.

Kann man beide Augen zur gleichen Zeit operieren lassen?

Ja, das ist die Norm. So kann Ihre Sehkraft in einer einzigen Operation korrigiert werden.

Welche Risiken und Kontraindikationen können bei einer Operation auftreten?

Die Lasik-Augenoperation steht seit ihres Entstehens 1996 für hohe Erfolgsaussichten bei geringem Risikio und ist seitdem Standardmethode und Referenzpunkt bei Augenlaserbehandlungen. Mit der Femto-Laser-Methode (seit 2001) wurde eine neue Etappe auf dem Gebiet der Sicherheit erreicht. Komplikationen sind äusserst selten und meistens harmlos. Trotzdem kann jeder chirurgische Eingriff Risiken mit sich bringen. Ihr Arzt wird diese mit Ihnen besprechen.

Die hauptsächlichen Risiken sind eine Unter- oder Überkorrektur (d.h. Sie benötigen eine Nachbehandlung), Haloerscheinungen, besonders bei Dämmerung, die meist nach kurzer Zeit wieder verschwinden. Manchmal benötigen sie eine Nachbehandlung oder sind möglicherweise bleibend. Trockene Augen (Augentropfen werden verschrieben), eine dezentrierte Hornhautlamelle (muss operativ richtig platziert werden), eine Entzündung, Infektion oder Schmerzen (entzündungshemmende Mittel, Antibiotikum und Schmerzmittel werden verschrieben) sind weitere Risiken. In sehr seltenen Fällen kann es zu folgenden Komplikationen kommen: eine corneale Ektasie (kann schlimmenstenfalls zu einer Hornhaut-Transplantation führen) ist seit der Femto-Laser-Methode sehr selten (weniger als 1 Fall pro 10’000 Operationen). Auch der Verlust des Sehvermögens ist theoretisch möglich, aber heutzutage unter Augenärzten fast nicht bekannt.

Die hauptsächlichen Kontraindikationen sind besonders das Vorkommen eines Keratokonus (kegelförmige Verformung der Hornhaut) und die Beschaffenheit des Auges, die einen Eingriff nicht erlaubt (besonders eine zu dünne Hornhaut)  wie auch alle Augenkrankheiten. Weitere Kontraindikationen: deutliche Sehveränderungen während des vergangenen Jahrs, ein Alter von unter 18 Jahren, eine Autoimmunkrankheit, eine Schwangerschaft und nur ein Auge.

Ist die Operation schmerzhaft?

Bei der Operation werden die Augen mittels Augentropfen betäubt. Sie spüren keine Schmerzen. Während der Operation können jedoch ein leichter Druck aufs Auge, das Geräusch des Lasers (ungefähr zwischen 10 Sekunden und 1 Minute und 30 Sekunden pro Auge) und ein leichter Geruch wahrgenommen werden. Die betäubenden Augentropfen werden auch für die Zeit nach der Operation eingesetzt. Am nächsten Tag werden normalerweise keinerlei Schmerzen empfunden.

Welche wichtigen Kriterien müssen Sie bei der Wahl des Chirurgen und der Klinik beachten?

Bei einer Augenlaseroperation sind 2 Kriterien besonders wichtig:

  1. Die Erfahrung der Klinik UND des Augenchirurgen (Anzahl der durchgeführten Operationen pro Jahr):
    • Je mehr Operationen der Chirurg durchführt, desto mehr Erfahrung hat er und desto besser das Ergebnis
    • Eine Klinik muss mindestens 1500 Operation pro Jahr durchführen, ein Augenchirurg mindestens 400.
  2. Die verwendeten Laser
  • Die Lasertechnologie entwickelt sich ständig weiter. Daher müssen Laser regelmässig ersetzt werden. Im Moment ist die Methode mit 100 % Laser die leistungsstärkste und hat die veraltete Methode mit einem Skalpell in den modernsten Kliniken ersetzt.
  • Da Laser sehr teuer sind, können nur Kliniken, die genügend Augenoperationen durchführen, eine solche Investition tätigen und damit eine Spitzenposition einnehmen.
  • Die Qualität der Laser hängt stark von der Marke ab. Sie sind nicht alle gleich.