Ist es gefährlich, sich ein Zahnimplantat im Ausland einsetzen zu lassen?

In allen Ländern gibt es gute und weniger gute Zahnärzte. Ins Ausland gehen (z. B. nach Spanien) erhöht das Risiko nicht, vor allem dann nicht, wenn Sie sich gut beraten lassen, zu einem erfahrenen Zahnarzt gehen, der eine Garantie auf die Behandlung gewährleistet und das Unternehmen, das Ihre Behandlung organisiert, Ihnen die Möglichkeit anbietet, eine Versicherung für die Behandlung abzuschliessen.

Man hat auch bei einem Zahnarzt in der Schweiz keine Garantie und kann nicht ausschliessen, an jemanden zu geraten, der nicht genug Erfahrung hat. Ausserdem ist der Preis immer höher als im Ausland (mit der Ausnahme von Zahnimplantaten in Frankreich, die noch mehr kosten als in der Schweiz). Im Allgemeinen wird über die Konkurrenz im Ausland von Zahnärzten in der Schweiz schlecht geurteilt, da die Preise ausserhalb der Schweiz niedriger sind, obwohl die Qualität genauso gut ist (oder auch besser). Was die Mitglieder Ihrer Familie angeht (oft sind es die, die sich über Ihre Entscheidung, ins Ausland zu gehen, am meisten ängstigen), ist es natürlich verständlich, dass sie beunruhigter sind als Sie, da sie sich bestimmt nicht so gut über Zahnbehandlungen im Ausland informiert haben wie Sie.

Wir stehen bei Fragen Ihrer Familienmitglieder gerne zur Verfügung, falls Sie das wünschen. Es ist auch wichtig zu wissen, dass man sich im Ausland sehr gut um die Patienten kümmert, so dass sie sich vor, während und nach dem Eingriff wohl fühlen. Der Zahnarzt weiss, dass ein Patient, der sich im Ausland behandeln lässt, unter Stress leiden kann.