Die Femto-Lasik-Methode für Ihre Augenoperation

Menschen, die kurzsichtig oder weitsichtig sind oder deren Hornhaut verkrümmt ist, wissen, dass eine Brille manchmal ein elegantes, modisches Accessoire sein kann, aber auch einschränkt, weil man abhängig von ihr wird. Heutzutage ist es möglich, ein Leben ohne Brille zu führen, denn es gibt eine hervorragende Augenoperation, die wirksam und sicher und deren Ergebnis fast sofort bemerkbar ist: die Femto-Lasik-Methode.

Erfahren Sie mehr über diese Lasermethode der refraktiven Chirurgie, die immer häufiger Anwendung findet, da sie ausgezeichnete Ergebnisse aufweist und für Patienten sehr angenehm verläuft.

Wie funktioniert die Femto-Lasik-Methode?

Bei der Femto-Lasik-Methode wird die Wölbung der Hornhaut verändert, indem der Vergrösserungseffekt der Hornhaut erhöht oder vermindert wird. Dadurch wird die Sehschwäche behoben. Der Begriff Lasik ist eine Abkürzung, der vollständige Name ist Laser-in-situ-Keratomileusis.

Der Eingriff beinhaltet zwei Schritte:

  1. Zuerst wird mit einem Femtosekundenlaser ein Deckelchen in der Hornhaut erzeugt und aufgeklappt. Der Femtosekundenlaser sendet sehr kurze Lichtimpulse aus, die eine Femtosekunde dauern (entspricht 10−15 Sekunden).
  2. Dann wird mit einem zweiten Laser, dem Excimerlaser, die Hornhaut modelliert und so korrigiert, dass die Sehschwäche behoben wird.

Wie unterscheidet sich die Femto-Lasik-Methode von der Lasik-Methode?

Der Unterschied zwischen der Femto-Lasik-Methode und der älteren Lasik-Methode besteht darin, dass das Hornhautdeckelchen mit einem Laser statt einem Skalpell geschnitten wird.

Bei der Lasik-Methode verwendet der Chirurg zuerst ein Mikrokeratom, eine Art elektronisches Skalpell, das nicht so präzise ist wie ein Laser. Er schneidet das Hornhautdeckelchen manuell und verwendet dann den Excimerlaser, um die Hornhaut zu modellieren. Es wird hier also nur ein Laser eingesetzt. Die Lasik-Methode wird seit über 20 Jahren erfolgreich angewendet. Die Femto-Lasik-Methode ist jedoch präziser und angenehmer für den Patienten.

Die Femto-Lasik-Methode ist eine hundertprozentige Lasermethode, die Lasik-Methode eine mechanische Methode.

Vorteile der Femto-Lasik-Methode

Die wichtigsten Vorteile der Femto-Lasik-Methode sind:

  • Der Eingriff ist weniger schmerzhaft.
  • Schnelles Wiedererlangen des Sehvermögens: Innerhalb von wenigen Stunden hat sich die Sehfähigkeit schon deutlich verbessert und man braucht keine Brille mehr. In einigen Wochen oder Monaten (normalerweise aber schneller) ist das Sehvermögen im Allgemeinen perfekt wiederhergestellt.
  •  Mindestens 90 % der Patienten können am Tag nach der Operation schon wieder arbeiten.
  • Die Behandlung beider Augen kann zusammen durchgeführt werden, dadurch wird vermieden, dass man eine Zeitlang mit unterschiedlichem Sehvermögen auf den Augen zurechtkommen muss.
  • Eine stärkere Sehschwäche, als es früher mit der Lasik-Methode möglich war, kann korrigiert werden.
  • Es kommt zu weniger Komplikationen wie Entzündungen der Hornhaut.
  • Da eine größere Oberfläche behandelt wird, ist diese Operation wirksamer und die Hornhaut stabiler.
  • Das Aufklappen des Hornhautdeckelchen ist präziser und vorhersehbarer, als bei der Lasik-Methode. Dadurch wird die Arbeit des Chirurgen einfacher. Er kann vorausschauend vorgehen und angepasster Entscheidungen treffen.
  • Verbesserter Komfort für den Patienten während des Eingriffs

Nachteile und Risiken der Femto-Lasik-Methode

Sehr geringe Komplikationsrate

Das tägliche Tragen von Kontaktlinsen kann mehr Nebenwirkungen hervorrufen als die Behandlung mit der Femto-Lasik-Methode. In der Tat ist das Entzündungsrisiko besonders gering. Um es auch weiter zu reduzieren, werden Augentropfen in den Tagen nach dem Eingriff empfohlen. Eine Schutzbrille (zum Beispiel beim Schlafen) kann gleichermaßen hilfreich sein. Das Risiko einer Nachbesserung liegt bei unter 5 %.  Erfahren Sie mehr über die Komplikationen >

Wie kann die Trockenheit der Augen vermieden werden?

Bei der früheren mechanischen Operationsmethode war das Risiko, unter trockenen Augen zu leiden, höher. Durch den Femtosekundenlaser wird diese vorübergehende Nebenwirkung reduziert. Im Rahmen der Operation werden jedoch zur Vorbeugung Augentropfen verabreicht.

Hornhaut und Stossfestigkeit

Der hauptsächliche Nachteil ist die Reduktion der Hornhautdicke, was zu einer verminderten Stossfestigkeit führen kann. Man muss sich dessen vor allem bewusst sein, wenn man Kampfsportarten ausübt (man kann dann eine andere Methode, wie z. B. ReLEx Smile wählen). Diese Veränderung ist irreversibel und daher muss darauf geachtet werden, dass ein erfahrener und nach strengen Kriterien ausgewählter Chirurg die Operation ausführt. Ausserdem ist es sehr wichtig, ein Zentrum oder eine Klinik auszuwählen, die über die modernsten und neuesten Laser verfügt.

Wer kann sich mit der Femto-Lasik-Methode operieren lassen?

Die meisten Personen mit Kurzsichtigkeit, auch einer starken, können sich mit dieser Methode operieren lassen, aber auch Menschen, die weitsichtig sind oder deren Hornhaut verkrümmt ist. Man sollte bei guter Gesundheit sein und einen stabilen Dioptrien-Wert haben, der zwischen -10 und +6 liegt.

Es gibt drei Faktoren, bei denen die Methode nicht angewendet werden kann:

  • Die Hornhaut des Patienten ist zu dünn.
  • Die Hornhaut ist wellenartig.
  • Der Patient leidet an einer sehr starken Augentrockenheit.

Die erwähnten Dioptrien-Werte dürfen nicht überschritten werden. Wenn dies der Fall ist, kann im Allgemeinen die PRK-Methode angewendet werden. Sie behandelt die Oberfläche der Hornhaut, ohne ein Deckelchen zu schneiden. In sehr seltenen Fällen sind nur Linsenimplantate möglich, insbesondere dann, wenn die Kurzsichtigkeit sehr stark ist (z. B. -20 Dioptrien).

Altersbegrenzung

Die Operation ist für Patienten geeignet, die mindestens 18-20 Jahre alt sind (man darf sich nicht mehr in der Wachstumsphase befinden).

Andere Gegenanzeigen

Bei bestimmten Gegenanzeigen wie einer Schwangerschaft, beim Stillen, einer Virusinfektion der Augen oder der Einnahme von Kortison sollte der Eingriff nicht vorgenommen werden.

Auch die Augenkrankheit Keratokonus (Verformung der Hornhaut), Diabetes oder die Tatsache, dass man nur noch ein funktionierendes Auge hat, sind Gegenanzeigen.

Wie hoch sind die Kosten für eine Operation mit der Femto-Lasik-Methode?

Bei Novacorpus bezahlen Sie für eine solche Operation ab 999 CHF pro Auge, eine Ersparnis von 75 % im Vergleich zu den Preisen in der Schweiz.

Die medizinische Nachsorge erfolgt nach Ihrer Rückkehr in die Schweiz. Die ausgewählten Kliniken erfüllen strenge medizinische Kriterien.


Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert die Femto-Lasik-Methode?

Basierend auf dem Prinzip der Photodisruption sendet der Femtosekundenlaser mit seinem Infrarotlicht ultraschnelle Impulse (von einigen hundert Femtosekunden (1 Femtosekunde = 10-15 s = 0,000.000.000.000.001 s) und erzeugt kleine Blasen, die sich unter der Hornhaut überlappen, um das Deckelchen zu formen. Der Chirurg öffnet dann dieses Deckelchen, um mit dem Excimerlaser weiterzuarbeiten.

Wie funktioniert der Excimerlaser?

Sein Name ist eine Kombination des englischen Begriffs «Excited Dimmer». Es handelt sich um einen ultravioletten Laser, der die Hornhaut sehr präzise modelliert, um die Sehschwäche zu korrigieren. Man nennt diesen Vorgang auch Photoablation. Er dauert wenige Minuten, dann schließt man das Hornhautdeckelchen wieder.

Wie läuft die Operation ab?

  • Man träufelt einige Betäubungstropfen in die Augen
  • Mit dem Femtosekundenlaser hebt man eine Scheibe auf der Hornhaut hoch, um in das Hornhautinnere zu gelangen
  • Mit dem Excimerlaser modelliert man die Form der Hornhaut, um die Sehschwäche zu korrigieren (Photablation)
  • Man legt die feine Scheibe wieder auf ihren ursprünglichen Platz. Sie wächst in einigen Stunden nach der Operation wieder an.

Der Patient erhält allmählich wieder sein Sehvermögen zurück.

Nach der Operation werden einige Tage lang Augentropfen gegen Augentrockenheit ins Auge geträufelt und man nimmt Antibiotikum ein, um das niedrige Komplikationsrisiko noch weiter zu reduzieren.

Sie haben noch weitere Fragen? Lesen Sie sich alle häufig gestellten Fragen durch oder stellen Sie uns hier Ihre Frage.