Novacorpus Logo DE
EN

Das Einsetzen eines Zahnimplantats: 12 Fragen und Antworten

Wenn das Aussehen der Spiegel der Seele ist, dann ist das Lächeln ihre Inkarnation. Der Verlust eines Zahnes wirkt sich natürlich auf das Aussehen aus, aber er kann außerdem auch das Gebiss, das Zahnfleisch, den Kieferknochen und sogar die Verdauung beeinträchtigen. Ein Zahnimplantat ist eine effektive und dauerhafte Lösung, um Ihnen sowohl Ihr Lächeln als auch die notwendigen Funktionen des Kauvorgangs zurückzugeben.

Novacorpus bietet Ihnen einen hervorragenden Service kostengerecht an. Hier beantworten wir die 12 Fragen, die uns am häufigsten gestellt werden, um Ihnen zu erklären, wie das Einsetzen eines Zahnimplantats bei Novacorpus abläuft.

Was ist ein Zahnimplantat?

Ein Zahnimplantat ist eine künstliche Wurzel aus Titan, die einer Schraube ähnlich ist. Sie wird dauerhaft im Kieferknochen verankert, um einen fehlenden Zahn zu ersetzen. Titan ist ein bioverträgliches Metall, das heisst, es wird selten vom Körper abgestossen. Das Implantat trägt die Zahnprothese, die an ihm befestigt wird.

Wie viel kostet ein Zahnimplantat?

Bei Novacorpus sparen Sie zwischen 40 und 80 % (einschließlich der Reisekosten) im Vergleich zu den Preisen in der Schweiz:

Siehe Preise für unsere zahnärztlichen Leistungen im Detail.

Ist das Einsetzen schmerzhaft?

Die meisten unserer Patienten sagen uns: «Es ist viel weniger schmerzhaft, als ich dachte.»

Denn beim Einsetzen eines Zahnimplantats wird eine Lokalanästhesie vorgenommen, die mehrere Stunden wirkt. Während sie wirkt, sind keine Schmerzen zu spüren. Wenn ihre Wirkung nachlässt, werden orale Schmerzmittel verabreicht.

Wenn der Eingriff am Zahnfleisch erfolgt, werden ausserdem entzündungshemmende und schmerzstillende Mittel verabreicht, die die Zeit nach dem Eingriff durchweg erträglich machen.

Es kann vorkommen, dass das Zahnfleisch einige Tage lang angeschwollen ist. Wenn es wieder abschwillt, kann es erforderlich sein, dass man die provisorische Prothese neu anpasst. Aber ist einfach und schmerzfrei.

Unsere Zahnärzte gehen auf Ihre Ängste und Schmerzen ein. Sie lassen es nicht zu, dass Sie Schmerzen haben.

Wann kann ich wieder arbeiten?

Die meisten unserer Patienten können 2 bis 3 Tage nach dem Eingriff wieder arbeiten.

Werde ich ohne Zähne zurückreisen?

Nachdem das Implantat, das ein Leben lang halten soll, eingesetzt wurde, muss sich der Knochen um das Implantat neu bilden, was Zeit dauert. Daher reisen Sie mit einem provisorischen Zahnersatz zurück, falls es sich um die vorderen Zähne handelt, und ohne, wenn es sich um die hinteren Zähne handelt (sofern nicht anders gewünscht).

Sie werden also nie mit einer «Lücke» in Ihrem Lächeln zurückreisen.

Wie lange halten Implantate?

95 bis 97% der Implantate besitzen eine Haltbarkeit von über 5 Jahren. Normalerweise setzt man sie ein, damit sie ein Leben lang halten.

Was braucht der Zahnarzt vor dem Einsetzen des Implantats von mir?

Der Zahnarzt benötigt ein Panoramaröntgenbild Ihrer Zähne und möglicherweise eine Computertomographie. Je nach Diagnose des Zahnarztes kann das Zahnimplantat entweder direkt gesetzt werden oder es muss eine Vorbehandlung (Zahnsanierung) durchgeführt werden.

 

Wie verläuft das Einsetzen eines Zahnimplantats?

  • Gegebenenfalls Ziehen von Zähnen, die nicht erhalten werden können

  • Einsetzen des Implantats

  • Einfügen der Verschlussschraube im Kieferknochen

  • Entfernen der Verschlussschraube nach 3 Monaten

  • Setzen des Implantastpfostens und Abdrucknahme

  • Herstellung des Zahnersatzes (zwischen 2 und 7 Tagen)

  • Anprobe des Zahnersatzes  

  • Aufsetzen des endgültigen Zahnersatzes

 

Zu keinem Zeitpunkt werden Sie eine Lücke haben, da ein provisorischer Zahnersatz angebracht wird.

  

Welche Vorteile bietet ein Zahnimplantat?

  • Sicherheit: Titan ist bioverträglich.
  • Erhalt der daneben liegenden Zähne: Die Zähne auf beiden Seiten des Implantats werden nicht beeinträchtigt.
  • Erhalt des Kieferknochens: Seine Knochendichte wird durch den Verlust des Zahnes nicht reduziert, da dieser ja durch das Implantat ersetzt wird.
  • Vollständige Wiederherstellung Ihrer Kaufunktion, wovon Ihre Gesundheit und Ihre Verdauung profitieren.

Können Komplikationen auftreten?

Zum Glück sind Komplikationen selten.

Eine Entzündung oder Schmerzen können auftreten, die wir jedoch entsprechend behandeln. Ansonsten kann es ins Besondere bei Rauchern oder Patienten, die unter Bruxismus leiden, vorkommen, dass das Implantat abgestoßen wird.

Eine bleibende oder vorübergehende Nervenverletzung wird durch die sorgfältige Prüfung des Panoramaröntgenbildes ausgeschlossen, da dadurch die richtige Länge des Implantats gewählt wird und so die Risiken eingeschränkt werden.

Wir wählen unsere Zahnärzte und -ärztinnen sehr sorgfältig aus, um Komplikationen zu verhindern. Sie geben Ihnen die erforderlichen Anweisungen für eine gute Nachsorge.

Sehen die Zahnimplantate wie echte Zähne aus?

Ja, der bleibende Zahnersatz, der auf das Zahnimplantat gesetzt wird, ist in Bezug auf Größe und Farbe an Ihre anderen Zähne angepasst. Aufgrund einer größeren Festigkeit und längeren Haltbarkeit wird er Ihr Lächeln verschönern.

Welche Kontraindikationen gibt es für Zahnimplantate?

Absolute Kontraindikationen:

  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • sich entwickelnde Krebserkrankungen
  • cancers en évolution
  • Allergien gegen Narkosemittel
  • anstehende Organtransplantationen
  • AIDS (nachgewiesen) und andere schwerwiegende Autoimmunkrankheiten
  • bestimmte Erkrankungen des Kieferknochens oder fehlender Knochen, den eine Transplantation nicht ausgleichen kann
  • Multiple Sklerose
  • Patienten unter 17 oder 18 Jahre (Kieferwachstum ist noch nicht abgeschlossen).

 

Relative Kontraindikationen:

  • veränderte Blutgerinnung (Hämophilie)
  • nicht eingestellte Diabetes Mellitus
  • nicht kontrollierte Niereninsuffizienz
  • Schwangerschaft
  • Tabak- und Alkoholkonsum und Drogenabhängigkeit
  • wenn der allgemeine körperliche und psychische Gesundheitszustand des Patienten zu schwach ist

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie mehr erfahren möchten. Wir besprechen mit Ihnen, wie wir Ihre Anforderungen zu einem Preis, der zu Ihrem Budget passt, am besten erfüllen können.

Siehe andere Artikel

Bannière couronne dentaire

Weshalb muss man nach dem Einsetzen der Zahnimplantate so lange warten, bis die Kronen aufgesetzt werden können?

Ihr Kieferknochen muss um die Zahnimplantate wachsen, damit sie richtig stabil sind. Die Zähne sind bei den verschiedenen Kaubewegungen einer grossen Belastung ausgesetzt. Sie wollen mit Ihrem Zahnersatz die gleiche Stabilität geniessen wie mit Ihren natürlichen Zähnen. Deshalb müssen Sie dem Zahnimplantat genügend Zeit geben, mit dem Kieferknochen zusammenzuwachsen.

Mehr sehen

So pflegen Sie Ihre Zähne richtig

In puncto Zahnpflege ist es wichtig, dass sie von Kindesbeinen an – wenn die ersten Zähne kommen – ein Teil des normalen Tagesablaufes ist. Auch im Erwachsenenalter ist es nicht zu spät, sich die Zahnpflege zur täglichen Routine zu machen. Hier finden Sie einige wirksame und einfache Tipps, wie Sie sich ganz einfach um Ihre Zähne und die Ihrer Kinder kümmern können.

Mehr sehen

Kontaktieren Sie Uns​

Wir helfen Ihnen gerne!

Sprechen Sie mit unserem Ärzteteam

044 586 03 46

von der Schweiz aus

+41 44 586 03 46

von anderen Ländern aus

Kontaktieren Sie Uns​

Wir helfen Ihnen gerne!

Sprechen Sie mit unserem Ärzteteam

044 586 03 46

von der Schweiz aus

+41 44 586 03 46

von anderen Ländern aus

Kontaktieren Sie Uns​

Wir helfen Ihnen gerne!

Sprechen Sie mit unserem Ärzteteam

044 586 03 46

von der Schweiz aus

+41 44 586 03 46

von anderen Ländern aus

Kontaktformular