Search
Close this search box.
Search
Close this search box.
Search
Close this search box.
Search
Close this search box.

Wie sehen die Behandlungsschritte bei einer Implantation aus?

Die Behandlungsschritte beim Einsetzen eines Zahnimplantats sind aufgefächert in die Vorbereitungsphase, den chirurgischen Eingriff und die Einheilung und Eingliederung des Zahnersatzes (der auf dem Implantat befestigt wird).

1. Behandlungs- und Kostenplan

Nach der Röntgenuntersuchung mit Hilfe einer Panoramaaufnahme Ihrer Zähne und falls notwendig mit einer Computertomographie wird der Zahnchirurg Ihnen einen Behandlungs- sowie einen Kostenplan unterbreiten. Je nach Gesundheitszustand Ihrer Zähne und Ihres Kieferknochens kann mit der Behandlung sofort begonnen werden. Gegebenenfalls muss eine Vorbehandlung wie eine Knochentransplantation (um den Kieferknochen wiederherzustellen) oder eine Zahnsanierung vorgenommen werden.

2. Chirurgischer Eingriff

Während des ersten Aufenthalts werden, falls notwendig, Zähne gezogen und wenn möglich das Implantat gesetzt. Der Patient/die Patientin erhält dafür eine örtliche Betäubung. Der Zahnchirurg bohrt mit einem speziellen Bohrer eine Aushöhlung in den Kieferknochen, die der Größe und der Position des Implantats entspricht. Dieser Eingriff ist dank der Betäubung absolut schmerzfrei. Dann wird das Implantat gesetzt. Die meisten Implantate haben eine Schraube, die ein Höchstmaß an Stabilität garantiert. Ein Gingivaformer wird auf das Zahnimplantat gesetzt, damit das Zahnfleisch einheilt.

3. Einheilung und provisorischer Zahnersatz

Nach der Operation wird der behandelte Bereich gekühlt, um eine mögliche Schwellung des Zahnfleisches zu reduzieren. Auf Wunsch können Schmerzmittel verabreicht werden, gegebenenfalls auch ein Antibiotikum. Zu Beginn der Einheilung erhalten Sie einen provisorischen Zahnersatz. Im Verlauf der gesamten Behandlung werden Sie also nie ohne Zähne sein. Die Einheilungszeit kann zwischen 6 und 12 Wochen dauern. Danach wird die endgültige Krone oder Brücke gesetzt.

4. Eingliederung des Zahnersatzes

Der Gingivaformer wird zuerst herausgenommen und mit einem Implantatspfosten ersetzt. Dann wird ein Zahnabdruck vorgenommen, damit der Zahntechniker eine Krone oder Brücke herstellen kann. Die Herstellung des Zahnersatzes dauert im Allgemeinen zwischen 2 bis 5 Tagen. Danach befestigt Ihr Zahnchirurg den Zahnersatz, der meistens festzementiert wird, um eine perfekte Stabilität zu garantieren.

 

Die Behandlungsschritte sehen meistens wie folgt aus:

Weitere Antworten auf Ihre Fragen erhalten Sie auf unserer Seite Häufig gestellte Fragen. Sie können uns auch über das Formular hier kontaktieren. Wir beantworten Ihre Fragen sehr gerne!

Siehe andere Artikel

Kontaktieren Sie Uns​

Wir helfen Ihnen gerne!

Sprechen Sie mit unserem Ärzteteam

044 586 03 46

von der Schweiz aus

+41 44 586 03 46

von anderen Ländern aus

Kontaktieren Sie Uns​

Wir helfen Ihnen gerne!

Sprechen Sie mit unserem Ärzteteam

044 586 03 46

von der Schweiz aus

+41 44 586 03 46

von anderen Ländern aus

Kontaktieren Sie Uns​

Wir helfen Ihnen gerne!

Sprechen Sie mit unserem Ärzteteam

044 586 03 46

von der Schweiz aus

+41 44 586 03 46

von anderen Ländern aus

Kontaktformular