Die Schönheitschirurgie – ein internationaler Trend

Im Jahr 2013 wurden in Brasilien zum ersten Mal mehr Schönheitsoperation durchgeführt als in den USA. Diese Tatsache ist alles andere als unbedeutend, denn sie veranschaulicht, dass Schönheitsoperationen weltweit immer beliebter werden. Auch in der Schweiz kann dieser Trend beobachtet werden: Sie zählt in der Tat zu den Schönheits-OP-Weltmeistern!

Globaler Trend der Schönheitschirurgie

23 Millionen Eingriffe wurden im Schnitt laut Studie der International Society of Aesthetic Plastic Surgery (ISAPS) aus ästhetischen Gründen im Jahr 2013 durchgeführt. Bei der Hälfte der Eingriffe handelt es sich um chirurgische Eingriffe, die sich in den letzten 12 Jahren verdoppelt haben . Die meisten Eingriffe wurden in den USA, Brasilien, Mexiko, Deutschland und Kolumbien durchgeführt. In der Schweiz ist die Zahl der Operationen in vier Jahren um 28 % gestiegen. Sie befindet sich hinter Spanien auf dem 13. Platz.

Wenn man allerdings die Anzahl der Eingriffe in Relation zur Einwohnerzahl setzt, dann rückt die Schweiz an die Spitze mit 59 Operationen pro 10.000 Einwohnern. Auf den nächsten Plätzen befinden sich Nordkorea, Griechenland und Italien.

Welche Eingriffe werden am häufigsten durchgeführt?

Die weltweit am häufigsten durchgeführten nicht-chirurgischen Eingriffe sind die Botox-Behandlung, die Faltenunterspritzung und die Laser-Haarentfernung.

Die am weitesten verbreiteten Schönheitsoperationen sind die Brustvergrösserung und die Fettabsaugung. Die Rhinoplastik (Nasenkorrektur) wird ebenfalls oft durchgeführt. In der Schweiz zeichnet sich jedoch eine hohe Tendanz zur Augenlidkorrektur ab, die zweite gängigste Operation neben der Brustvergrösserung, die in den USA und Frankreich am häufigsten durchgeführt wird.

Novacorpus möchte noch einmal daran erinnern, dass die Wahl des Arztes, der Sie operiert, Vorrang vor der Wahl des Landes hat, in der der Eingriff durchgeführt wird. Es gibt überall gute wie schlechte Chirurgen. Deshalb ist es wichtig, sich über den Chirurgen und die Klinik, in der er arbeitet, zu informieren. Dann variieren in der Tat die Lebenshaltungskosten von Land zu Land. Man kann also im Ausland von niedrigeren Preisen als in der Schweiz profitieren, und dabei die gleiche medizinische Qualität erhalten. Zögern Sie nicht, uns bei Fragen zu kontaktieren: Wir wählen mit größter Sorgfalt Ärzte und Kliniken aus, mit denen wir in Belgien und in der Türkei zusammenarbeiten. Das medizinische Team von Novacorpus gibt gerne Auskunft.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zur Schönheitschirurgie. Sie können sich auch direkt mit uns in Verbindung setzen.